Nussdepot im Juli 2022: „Administrative Änderungen“

Der Juli 2022 steht in den Büchern und das Depot hat sich vom Rücksetzer im Juni einigermaßen erholt. Hier und dort liest man nach Bekanntgabe der Rezession in mehreren Staaten jetzt schon vom kommenden Aufschwung am Aktienmarkt. Ich bin gespannt ob er so schnell kommt. Aktuell nehmen mir diverse andere Projekte jedoch ohnehin die Liquidität, um außerhalb meiner Sparpläne an der Börse aktiv zu sein.

Größter Einfluss im Juli:

Es gab einige schöne Einflüsse im Juli. LAM Research hat beispielsweise von -11% auf +6% gedreht. Auch Paypal hat sich von -50% auf -37% erholt. Allerdings habe ich keine Unternehmensnachrichten verfolgt und vermute, dass dies einfach nur der generellen positiveren Sicht am Markt zu verdanken ist.

Im Juli gab es bei mir jedoch zum ersten Mal eine Unternehmensübernahme, die zu 100% in Aktien gezahlt wurde. Meine Small-CAP Spekulation Marrone Bio Innovations (Hersteller von biologischem Pflanzenschutz) ist von Bioceres Crop Solutions aufgekauft worden. Für meine 1.000 Aktien von Marrone Bio Innovations habe ich nun 88 Aktien von Bioceres Crop Solutions bekommen.

Dadurch bin ich plötzlich direkt bei einem argentinischen Saatguthersteller investiert, von dem ich vorher noch nie gehört hatte und der erst seit 2019 an der NYSE gelistet ist. Scheinbar wird hauptsächlich Saatgut für Sojabohnen und Weizen hergestellt und nun halt auch biologische Schädlingsbekämpfung und Dünger.

Ich bin gespannt, wie sich diese Investition entwickelt und werde das Geld ganz im Sinne von Buy and Hold einfach investiert lassen.

Meine Google-Anteile (Alphabet-C-Aktien) haben sich im Juli ebenfalls vervielfacht. Vermutlich ist das der erste Aktiensplit, den mein Depot mitmacht. Plötzlich werden aus einer einzelnen Aktie dann 20 Stück. Jetzt muss eines Tages nur noch der Kurs wieder auf 2.000€ pro Aktie steigen und ich bin sehr zufrieden.

Verkäufe im Juli 2022:

keine

Käufe im Juli 2022:

iShares Emerging:
13,41 Stück zu 37,29€ = 500,00€

Sparplan.

Vanguard ESG Global
227,74 Stück zu 4,39€ = 1000,00€

Sparplan.

Dividenden Juli 2022:

2020 Bulkers74,32 €
BYD1,54 €
Cisco Systems24,11 €
Hochtief95,50 €
iShares Div 100106,69 €
iShares Emerging Bonds113,88 €
LAM Research11,45 €
Veolia110,00 €
Juli 2022: 537,49€
Gesamt 2022:2.783,62€

Nebengewerbe:

Die Bullivermietung ist im Juli auf Einnahmen von 2.178€ gekommen. Es gab trotz Hauptsaison eine kleine 5 tägige Buchungslücke. Es zeichnet sich ab, dass 2022 nicht so stark wird, wie die letzten beiden Jahre. Dafür ist das Geschäft in diesem Frühjahr zu spät angelaufen. Aber insgesamt werde ich wohl trotzdem ein ganz gutes Ergebnis erzielen. Aktuell überlege ich jedoch ernsthaft, mich im Oktober von meinem Bulli zu trennen. Derzeit bekommt man wirklich gute Preise für einen T5 California mit knapp 150.000km.

Das LEGO-Geschäft über meine UG hat im Umsatz und Ertrag gegenüber Juni deutlich zugelegt. Allerdings lag dies hauptsächlich daran, dass ich Ende Juni / Anfang Juli insgesamt drei große Legosammlungen aufgekauft habe. Große Teile dieser Sammlungen werde ich bis Ende des Jahres bereits vermarkten können und habe damit im Juli begonnen.

Mit einem Wareneinsatz von 2.413,21€ habe ich einen Gewinn von etwa 830,79€ erzielt. Diese Zahlen sind natürlich etwas trügerisch. Die Nebenkosten für den Wareneinkauf sind hierbei nicht berücksichtigt. Auch sind dies natürlich die besten Sets, die sich optimal verkaufen lassen. Die Rohrkrepierer aus den Sammlungen befinden sich noch in meinem Bestand. Bei diesen muss ich noch auf steigende Preise hoffen, um kleine Gewinne damit erzielen zu können.

Vor dem Hintergrund der hohen Kosten für die Sammlungen ist nur ein neues Set in mein Lager gekommen, da es dieses für unter 50€ gab.

76191 LEGO Marvel Infinity Handschuh

Fazit:

Ich freue mich darüber, dass sich die Kurse meines Depots erholen. Da ich jedoch aktuell das Geld für andere Projekte zurückhalte, schaue ich nicht mehr so häufig in mein Depot und suche auch nicht nach neuen Einzelaktien. Das fühlt sich gut für mich an. Vielleicht muss ich irgendwann doch dazu übergehen 70% Vanguard ESG Global und 30% Emerging Markets zu investieren. Vermutlich kann ich mich dazu dann aber doch nicht durchringen. Dafür sind Einzelaktien zu spannend.

Als Reserveliquidität für die Umbaumaßnahmen, die wir an unserem Haus vornehmen, habe ich im Juli einen Privatkredit von 50.000€ aufgenommen, um das Depot zu schonen und mir „günstige“ Konditionen für den Herbst zu sichern. Falls euch die Überlegungen dahinter interessieren, sagt mir gern Bescheid. Der Zinssatz für den Ratenkredit lag bei 2,69% und mit etwas Glück ist meine Dividendenrendite in 2022 höher als dieser.

Im Beitragsfoto seht ihr einen Teaser für mein aktuelles Projekt, dass ich gerade im Urlaub weiterverfolge und über das ich dann eines Tages mal im Blog berichte. Das soll nach Fertigstellung ein Hühnerstall werden. Nach jetzigem Stand wird das aber wohl finanziell eher kein Gewinn 🙂 Da muss ich als alternatives Haustier wohl einen Hund oder ein Pferd rechnen, um irgendwie in den grünen Bereich zu kommen.

Gebt mir gern ein Feedback über die Kommentare oder in diesem Emailformular, ob ihr den Blog so durcheinander wie er aktuell ist, spannend findet oder ihr euch zu bestimmten Inhalten mehr oder weniger Beiträge wünscht. Ihr könnt Sparhoernchen.de auch auf Facebook oder Instagram abonnieren, um die neuesten Beiträge nicht zu verpassen.

    Disclaimer

    Dieser Post "Nussdepot im Juli 2022: "Administrative Änderungen"" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

    Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte.

    Ein Gedanke zu „Nussdepot im Juli 2022: „Administrative Änderungen““

    1. Ich finde das „Durcheinander“ genau richtig so. Das zeichnet einen persönlichen Blog aus und macht es viel besser als das 273. Finanzangebot für Anfänger mit kostenlosem eBook und kostenpflichtigem Kurs/Coaching.
      Viele Grüße
      Jenni

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Datenschutz
    Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
    Datenschutz
    Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.