Die richtige Photovoltaikanlage für unser Haus. Die Abrechnung (Teil 3)

In Teil 1 dieser Beitragsserie habe ich mir ausgerechnet, dass eine Photovoltaikanlage ohne Speicher für uns derzeit am attraktivsten wäre. Wie derzeit üblich würde das Einspeiseverfahren Eigennutzung + Überschusseinspeisung verwendet. Ich war dabei zu recherchieren, wie groß der Vorteil einer selbst montierten Photovoltaikanlage gegenüber dem „Solarteur“ wäre.

In Teil 2 habe ich dann einen Elektriker gefunden, der den Punkt Eigenmontage mit mir gemeinsam abwickelt und mir bei der endgültigen Fachplanung weitergeholfen hat. Der Entschluss stand fest, dass ich die Anlage selbst aufs Dach montiere und der Elektriker die Anschlussarbeiten übernehmen würde. Auch das Material stand dann Irgendwann in 2023 endlich auf dem Hof. Leider hat es sich bis zur vollständigen Installation der Anlage insgesamt fast 2 Jahre hingezogen. Das lag aber nicht am Thema Photovoltaik, sondern daran, dass unsere Dachsanierung viel länger gebraucht hat als ursprünglich geplant. Das hat ein paar Nachteile, aber auch einen ganz großen Vorteil mit sich gebracht read more

Nussdepot im April 2024: „mehr DIY“

Der April steht in den Büchern. Die schönen Fortschritte vom März wurden nahezu behauptet und das Depot ist kaum kleiner geworden seit dem letzten Höchststand. Da die Saison der Hauptversammlungen begonnen hat und die Jahresabschlüsse vorgelegt werden, startet auch wieder die Zeit höherer Dividendeneinnahmen. Die 1.000€ Freibetrag für 2024 sind dieses Jahr aber bereits im April aufgebraucht worden.

Größter Einfluss im April 2024:

Im April ist der größte Einfluss leider eine negative Kursentwicklung. Die Aktie von Intel hatte im März beinahe wieder grünes Terrain erreicht, wurde dann aber im laufe des April immer weiter abverkauft. Im Quartalsbericht vor ein paar Wochen gab es dann Umsatz- und Gewinnprognosen, die schlechter als erwartet waren und damit ging es dann auf eine Kursentwicklung von -31% zurück. read more

Nussdepot im März 2024: „Heimwerkern“

Der März steht in den Büchern. Es war ein weiterer hervorragender Monat für das Depot. Ein paar kleine Euro fehlen noch und es stehen zum ersten Mal 30% Gesamtertrag auf das investierte Kapital unterm Strich. Langsam werde ich etwas unruhig beim Anblick der netten Erträge. Ich bin schon fast geneigt Kasse zu machen und erstmal auf 3,5% Festgeld zu setzen. Knapp 170.000€ würden mir dabei ja auch jährlich 5.950€ bescheren, aber das wäre auch irgendwie langweilig.

Größter Einfluss im März 2024:

Im März gibt es beim größten Einfluss einen klaren Gewinner. Banco Santander hat bei der Kursentwicklung von 37% auf 62% richtig ordentlich zugelegt. Der Chart für die letzten 4 Wochen sieht hervorragend aus. Santander hat ein Rekordergebnis erzielt und zusätzlich noch die Dividende erhöht auf 0,176€ da freue ich mich jetzt schon auf 211€ für 2024. Meine persönliche Dividendenrendite für diesen Titel steigt damit auf 6,3%. read more

Nussdepot im Februar 2024: „Elektrisieren“

Der Februar steht in den Büchern, Börsen brechen Rekordstände und auch das Nussdepot vom Sparhörnchen sieht wirklich nett aus. Der Buchgewinn ist im Vergleich zum letzten Monat um knapp 3.400€ gestiegen. Beim Gesamtertrag stehen aktuell 26,2% auf das eingesetzte Kapital.

Mein Hauptprojekt ist aktuell aber weiterhin nicht die Börse. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt bin ich endlich dabei die Kabel für die Photovoltaikanlage auf unserem Dach zu verlegen. Da ich sowas noch nie gemacht habe ist es eine spannende Erfahrung. Das Turnen in so großer Höhe sorgt aber auch für zitternde Knie. Gut, dass die Elektriker mir wenigstens ordentlich erklärt haben, was ich bei der Montage auf dem Dach zu tun habe. Da das Wetter aktuell ein bissen positiver aussieht hoffe ich, dass es bald einen Beitrag dazu geben kann, wie die Modulmontage funktioniert hat. read more

Nussdepot im Januar 2024: „Baustellen“

Der Januar steht in den Büchern und das Depot steht nahezu unverändert da. Diesen Monat hat die Börse in meinem Leben glücklicherweise auch garkeine Rolle gespielt.

Ich habe zum 01.01. eine neue berufliche Herausforderung angenommen und musste viel Zeit investieren, um mich mit der neuen Verantwortung zurecht zu finden.

Zusätzlich sind die monatelangen Regenfälle tatsächlich für ein paar Tage ausgeblieben und unsere Handwerker konnten sich an die weitere Arbeit am Dach und den Fassaden machen. Letzteres sorgt dafür, dass ich wieder einige Stunden mit dem Bohrhammer auf dem Gerüst sitzen musste. Außerdem rückt die Montage meiner Photovoltaikmodule dadurch jetzt greifbar näher. read more

Nussdepot im Dezember 2023: „Jahresabschluss“

Der Dezember steht in den Büchern und im Gegensatz zu unserem Garten strahlt das Depot in sattem Grün. In den vergangenen 31 Tagen hat sich scheinbar kein Wert in meinem Depot negativ entwickelt. Einen so positiven Jahresausklang habe ich eigentlich garnicht erwartet.

Wichtigste Bewegungen in 2023:

Das neu in Aktien investierte Kapital ist in 2023 weniger gewesen, als in den Vorjahren. Der Zuwachs von Dezember 2022 bis Dezember 2023 waren 15.000€. Damit habe ich aber mit im Schnitt 1.250€ pro Monat trotzdem eine beachtliche Sparrate gehabt. read more

Nussdepot im November 2023: „Jahresendrally“

Der November steht in den Büchern und ich muss zugeben, dass ich seit dem letzten Monatsbericht erst heute wieder in mein Depot geschaut habe. Wie ihr am Beitragsbild seht habe ich zu Anfang dieses Monats an einem kleinen Selbstbildnis gearbeitet. Das ich nicht in mein Depot geschaut habe liegt aber vor allem daran, dass ich meine Aktienbestände von Smartbroker zurück zu Flatex transferiert habe. Bei so einem Transfer sind die Aktien dann häufig einige Tage nicht zu sehen. Die Umstellungsaktion und die neue App von Smartbroker hat mich ziemlich gestört. Als ich dann überlegt hatte es zu testen und mein Portfolio auf die Smartbroker+ App zu transferieren konnte ich mich bei der App nicht einloggen und hab dann beschlossen den Versuch abzubrechen bis die Probleme gelöst sind. read more

Nussdepot im Oktober 2023: „Herbstputz“

Der Oktober steht in den Büchern. Zum Ende des Monats habe ich beschlossen mich von zwei Einzelaktien zu trennen. Damit liege ich dann wieder unter den 150.000€, die ich letzten Monat noch geknackt hatte. Ich wollte mit den Verkäufen ein bisschen Liquidität für unsere anstehenden Baumaßnahmen generieren. Und es ergab Sinn sich von Verlustpositionen zu trennen, um die Steuerfreibeträge 2023 möglichst sinnvoll zu nutzen. Schließlich habe ich auf meine Dividendenerträge von 4.088€ in diesem Jahr bereits 772€ Kapitalertragsteuern gezahlt. read more

2.000 km Lastenrad – Wie läufts?

Palim Palim, vor etwas über einem Jahr im August 2022 habe ich darüber berichtet, dass ich über mein kleines Nebengewerbe ein E-Lastenrad gekauft habe. Zum Beitrag „E-Lastenrad mit Förderung“. Das angeschaffte CAGO FS 200 wurde massiv durch die BAFA und Progress NRW gefördert und ist seit dem Teil unseres Alltags. Da nun ein Jahr vergangen ist, wollte ich euch auf den neuesten Stand holen und einen kleinen Erfahrungsbericht abliefern, wie sich die ersten 2.000km Lastenrad angefühlt haben. read more

Nussdepot im September 2023: „150.000“

Der September steht in den Büchern. Nochmal gab es einen kleinen Rückschritt im Vergleich zum Vormonat. Aber zum ersten Mal haben meine Aktieninvestitionen die 150.000€ Marke beim Einstandskurs überstiegen. Da überrascht es nicht, dass etwas mehr als 3% Kursverlust in absoluten Zahlen direkt über 5.000€ Unterschied zum Vormonat ausmachen.

Größter Einfluss im September 2023

Richtig große Kursausschläge gab es bei meinen Einzeltiteln im September nicht Bayer und die Dt. Post haben jeweils knapp 10% Kurswert verloren und sind damit vom grünen in den roten Bereich gewechselt. Das ist aber alles noch im normalen Rahmen. Das Depot hat die 3,28% eher in der Breite als bei den Einzeltiteln verloren. read more