Waschwasserpumpe am Auto austauschen – Selbst gemacht, viel gespart

Material zum Austausch der Wischwasserpumpe am Toyota Yaris

Palim Palim,
ähnlich wie beim Streichen unseres Hauses hatte ich im letzten Monat wieder ein Do-It-Yourself Erfolgserlebnis. Beim Auto von Frau Sparhörnchen (einem 16 Jahre alten Toyota Yaris P1) war die Waschwasserpumpe defekt und die Scheibenwaschanlage hat nicht mehr funktioniert.

Das ist jetzt kein Defekt, der mir den Schlaf raubt und Frau Sparhörnchen könnte sicherlich einige Zeit damit weiterfahren, aber spätestens der TÜV oder gestreute Straßen im Winter machen einem dann einen Strich durch die Rechnung.

Wie erkenne ich, eine defekte Waschwasserpumpe?

Das erste Indiz ist eine dreckige Scheibe, auf die man kein Scheibenreiniger mehr sprühen kann 🙂

Natürlich könnte das auch daran liegen, dass das Wischwasser leer ist. Oder an einem kaputten Schlauch bzw Behälter. Wenn man das Wasser dann gefüllt hat und es nicht feucht unter dem Auto ist, gehen einem aber langsam die Ideen aus. Vor allem, wenn nur vorne kein Wischwasser mehr ankommt, hinten aber schon.

Die letzte zu prüfende Möglichkeit ist eine kaputte Sicherung. Hierfür genügt ein kurzer Blick in den Sicherungskasten (Welche Sicherung für die Scheibenwaschanlage zuständig ist könnt ihr am einfachsten in einem Autoforum nachlesen bspw hier). Wenn dort alle Sicherungen in Ordnung sind und bei keiner ist der sichtbare Draht getrennt, liegt es vermutlich an der Pumpe für das Wischwasser.

Zusätzlich fällt übrigens bei näherem Hinhören auf, dass das Geräusch der Pumpe nicht zu hören ist beim Betätigen des Hebels für die Wischanlage. Also gehts‘ auf zum Tausch der Waschwasserpumpe.

Waschwasserbehälter im Toyota Yaris.

Was kostet die Reparatur einer Waschwasserpumpe?

Die Waschwasserpumpe als Ersatzteil für den Yaris kostet unter 15€. Fragt man allerdings in der Werkstatt an, werden einem Reparaturkosten von 150-200€ in Aussicht gestellt. Der Grund ist ganz klar. Die Materialkosten der Waschwasserpumpe sind nicht der Kostenfaktor. Aber ein KFZ Mechaniker berechnet ca. 50-70€ pro Std.

Leider ist die Waschwasserpumpe so ungünstig verbaut, dass die Reparatur auch tatsächlich 1-2 Stunden dauern könnte. Zudem wird sicher auch das alte Wischwasser abgelassen und neues aufgefüllt und die Buchhaltung der Werkstatt möchte auch bezahlt werden usw.

Alles in allem ist der Austausch der Waschwasserpumpe ein teurer Spaß, wenn man ihn in der Werkstatt machen lässt.

Also habe ich mir gedacht. Ich habe noch nie eine Waschwasserpumpe an einem Auto ausgetauscht – Zeit das zu ändern.

Wie finde ich die Waschwasserpumpe im Auto?

Wie tausche ich die Waschwasserpumpe von meinem Auto selbst?

Nachdem ich herausgefunden habe, dass die Waschwasserpumpe das Problemteil ist und ich das richtige Ersatzteil bestellt habe, geht es daran herauszufinden, wo die Pumpe überhaupt eingebaut ist.

Dazu sucht man sich den Einfüllstutzen vom Wischwasser (oben auf dem Bild mit der blauen Kappe zu sehen). Den verfolgt man dann runter bis zum Wischwasser Tank. In meinem Fall leider kein einfaches Unterfangen, denn wie man auf dem Bild sieht sind Pumpe und Tank nicht motorseitig verbaut, sondern weiter unten zwischen dem linken Rad und dem Motor.

Demontage der Innenverkleidung im Radkasten, um die Wischwasserpumpe zu erreichen.

Erstmal habe ich mich also unter das Auto gelegt und die Verkleidung vom Radkasten an allen Punkten gelöst, die ich erkennen konnte.

Mein Ziel war es am Rad vorbei einen Blick auf den Wischwasserbehälter zu erlangen und nachher Platz zum Arbeiten zu haben.

Danach habe ich das Rad soweit es geht eingedreht und einen Blick riskiert.

Leider ist der Raum zum Arbeiten recht gering. Ihr könntet also auch schnell einen Wagenheber holen und das Rad abschrauben. Wenn man das Fahrzeug dann mit ein paar Steinen oder Hölzern zusätzlich zum Wagenheber sichert, hätte man etwas mehr Platz und angenehmeres Arbeiten.

Ich habe mir das gespart und es erstmal durch den schmalen Schlitz zwischen Rad und Motorraum versucht.

Selbst reparierte Wischwasserpumpe. Ansicht von innen im Auto. Wischwasserpumpe ohne Stromverbindung.

Wenn man den Übeltäter dann entdeckt hat, sieht das durch den Radkasten ca. so aus, wie auf dem Foto links.

Beim Yaris sind zwei Waschwasserpumpen verbaut, eine für vorne und eine für hinten. In anderen Autos kann die Konstellation natürlich anders aussehen.

Wie man auf dem Bild erkennt wird es ab diesem Zeitpunkt ganz einfach. Als erstes ziehe ich den Stecker ab, der die Waschwasserpumpe mit Strom versorgt. Ich teste, ob ich die richtige Pumpe erwischt habe, indem ich die noch funktionierende Heckwischanlage betätige. Die läuft noch, also habe ich die richtige Pumpe erwischt.

Als nächstes ziehe ich den Schlauch, der das Wasser zum Scheibenwischer führt. Die Pumpe für das Wischwasser ist nur an einer Halterung in den Wassertank geklemmt und kann danach problemlos abgezogen werden.

Wer schlau vorgehen möchte, versucht vorher das Wischwasser mit einem Schlauch abzusaugen bzw es vorsichtig abzulassen.

Aufgefangenes Wischwasser, nachdem die Waschwasserpumpe abgezogen wurde.

Wer so vorgeht wie ich, der Stellt eine Schüssel unter die Anlage und zieht einfach die Wasserpumpe. Ob das Wischwasser jetzt über die Scheibe auf die Straße gespritzt wird, oder ein bisschen was daneben läuft sollt ca. den gleichen Effekt auf die Umwelt haben.

Jetzt einfach den Schlauch der Scheibenwischanlage wieder mit der Pumpe verbinden. Die neue Waschwasserpumpe wieder in die Öffnung des Wischwassertanks stecken und als letztes den Stecker für den Strom wieder anschließen. Dann noch schnell die ganzen Verkleidungen im Radkasten wieder anschrauben.

Noch kurz einen Trichter besorgen, um das Scheibenwischwasser wieder aufzufüllen und erledigt ist die Operation.

Funktionierende Scheibenwischanlage mit neuer Waschwasserpumpe.

Das Resultat ist schwer zu fotografieren, aber ihr erkennt hoffentlich den großen Erfolg 🙂

Tipp:

Für ältere Autos wie meine beiden T5 Bullis gibt es übrigens diese super Anleitungen. (Leider nicht für den Yaris)

Darin wäre auch der Austauch der Waschwasserpumpe und viele andere Reparaturen für den VW T5, den Golf 7, den Ford Fiesta und diverse andere Fahrzeuge genau beschrieben. Also wenn ihr ein anderes Modell habt und auch versuchen möchtet euch selbst zu helfen. Denkt über diese Anschaffung nach. Mit der ersten erfolgreichen Reparatur ohne Werkstatt habt ihr das Geld wieder drin.

Fazit:

Mal wieder eine kleine Aufgabe, bei der selber machen nicht nur Spaß und Erfolgserlebnisse beschert, sondern auch dafür sorgt, dass der Kontostand nicht zu sehr angegriffen wird.

  • Arbeitszeit ca. 1,5 Stunden
  • Kostenersparnis ca. 140€
  • Zufriedenheit von Frau Sparhörnchen über das Reparaturergebnis und die Einsparung 10/10
Disclaimer

Dieser Post \"Waschwasserpumpe am Auto austauschen - Selbst gemacht, viel gespart\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.