Nussdepot: Warum den Dividenden ETF von Vanguard im Sparplan?

Meine Strategie sieht aktuell so aus:
Ich möchte gern meinen kompletten Freibetrag von 801€ bzw 1.602€ der Familie für Kapitalerträge durch Dividenden decken. Hierzu habe ich einige Einzelunternehmen ins Depot gelegt von denen ich eine hohe Dividendenrendite erwarte. Zusätzlich habe ich drei ETF-Sparpläne gestartet. Der wichtigste dabei aus meiner Sicht ist der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (ISIN: IE00B8GKDB10 / WKN: A1T8FV). Ich denke damit habe ich den besten Dividenden-ETF für meine Bedürfnisse erwischt.

Über den ETF:

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend wurde 2013 aufgelegt und hat mittlerweile ein Anlagevolumen von 942 Mio.€. Verteilt wird das Risiko auf 1.651 Einzeltitel. Der ETF bildet den Index physisch nach. Das bedeutet Vanguard besitzt die Aktien tatsächlich und arbeitet nicht mit Optionen oder ähnlichem, um den Index synthetisch nachzubilden. Bei Extra ETF ist er damit der 4. größte ETF mit Dividendenschwerpunkt.

Die Ausschüttungen der Dividenden erfolgen quartalsweise. Die Dividende wird in USD ausgewiesen und war 1,88$, also 3,22% Rendite auf den USD-Schlusskurs in 2019. Verteilt wurde dies auf Zahlungstermine im März 0,40$, im Juni 0,71$, im September 0,46$ und im Dezember 0,31$.

Größte Einzeltitel im Vanguard FTSE All-World High Dividend:

Platz:Firma:Branche:Land:Anteil:
1Johnson & JohnsonPharmaUS2,0%
2NestleLebensmittelCH1,7%
3Procter & GambleKonsumgüterUS1,6%
4JP Morgan ChaseFinanzenUS1,5%
5Taiwan SemiconductorTechnologieTW1,4%
6Roche HoldingPharmaCH1,3%
7Samsung ElectronicsTechnologieKR1,3%
8Verizon CommunicationsTelekommunikationUS1,2%
9AT&TTelekommunikationUS1,2%
10Cisco SystemsTechnologieUS1,1%
Gesamt14,3%
Top Holdings im Schwergewichte im Vanguard FTSE All-World High Dividend

Die positiven Aspekte des Vanguard FTSE All-World High Dividend:

Im Folgenden möchte ich euch auflisten, warum ich mich genau für diesen Dividenden-ETF entschieden habe. Schließlich gibt es ja eine ganze Reihe von Dividenden-ETFs, aus denen man auswählen könnte. Den Ishares Stoxx Top Dividend 100 habe ich beispielsweise schon im Depot und hätte ihn einfach weiter besparen können.

Was unterscheidet also den Vanguard All-World High Dividend vom Rest?

Im Gegensatz zu den anderen Top-ETFs aus dieser Kategorie ist der Vanguard All-World High Dividend sehr breit gestreut. Die meisten ETFs mit einer Dividendenstrategie haben nur 30-200 Einzelwerte im Portfolio und somit eine Konzentration von 20-40% auf die Top 10 Werte. Dieser ETF hat 1.651 Werte im Portfolio und ist somit so breit gestreut wie der MSCI World index. Natürlich gibt es trotzdem eine gewisse Konzentration auf die großen Dividendenzahler mit 14,3% bei den TOP 10, aber diese ist zumindest geringer als beim Wettbewerb.

Die Rendite von 3,22% in 2019 liegt im guten Durchschnitt der Dividendenstratgie ETFs. Mein Ishares Stoxx Top Dividend 100 hat zwar eine höhere Rendite mit 4%, aber dafür ist er mit 20% Top 10 deutlich anfälliger für die Entwicklung oder Dividendenstreichung einzelner Unternehmen.

Die negativen Aspekte des Vanguard FTSE All-World High Dividend:

Klarer Nachteil der Dividendenstrategie: Durch den Fokus auf Dividendenzahler verpasst man die tolle Wertentwicklung von Amazon / Google / Tesla / Facebook / Microsoft. Diese Werte sind im klassischen MSCI World Index mit einem sehr großen Anteil unter den Top 10 vorhanden.

Zudem ist trotz der breiten Streuung ein klarer Fokus auf den US-Aktienmarkt vorhanden. Hier gibt es die meisten Dividendenzahler und somit liegen auch 37% des Anlagevolumens in den USA.

Kosten des ETFs:

Die Verwaltungsgebühren des ETFs werden mit günstigen 0,29% p.a. ausgewiesen. Das ist aus meiner Sicht ein Spitzenwert und ist teilweise bis zu 0,2% besser als vergleichbare ETFs.

Depotanbieter für den ETF:

Aktuell wird der Vanguard FTSE All-World High Dividend von einigen Depotanbietern als Aktions-ETF angeboten. Das heißt ihr zahlt dort sehr geringe Gebühren oder sogar keine Gebühren für die Sparplanausführung. Es nutzt euch ja nichts 100€ monatlich in den ETF zu investieren und als erstes werden euch davon 5€ an Gebühren fürs Sparen abgezogen, schließlich müsst ihr dann schon 6% Gewinn machen, nur um die Gebühren reinzuholen.

Der Anbieter, bei dem ich den ETF selbst bespare ist Flatex:

Bei einem einzelnen Kauf über Tradegate würden über Flatex 0€ Gebühren entstehen. Hier ist es mir allerdings 1,50€ monatlich wert, dass das System automatisch kauft, ohne dass ich mich mit dem Thema beschäftigen muss. Hier die Links, über die ihr ein Depot bei Flatex eröffnen könnt.

ETF-Sparplan

Alternative Anbieter: DKB (Ebenfalls 1,50€) oder Scalable.de (0€ wegen Aktion)

DKB-Broker

DKB nutzen wir beispielsweise für die ETF-Sparpläne unserer Kinder.

Scalable.de

Scalable hat ein super Preismodell, ist für mich persönlich aber kein Favorit, weil es eine hauptsächlich eine Trading- und Depot-App ist. Ich arbeite lieber mit Desktopanwendungen.

Fazit:

Bisher gab es 4 Sparplanausführungen und somit ist der Einstandswert 1.994,00€ (weil die 4 x 1,50€ Orderkosten hier abgezogen wurden). Durch die Wertentwicklung ist der Stand jetzt gerade 2.073,02€ und somit schon knapp 4% Kursgewinne.
Die erste Ausschüttung erfolgte im Juni mit 14,65€ und war zu dem Zeitpunkt >1% des damaligen Einstandswertes von 1.395,50€. Das ist ein nettes Zwischenergebnis und ich freue mich schon auf die Septemberzahlung.

Ich bin mit der Auswahl des Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF sehr zufrieden. Hier werde ich den Sparplan wohl so lange laufen lassen, wie ich benötige, um den Freibetrag auszuschöpfen. Ich hoffe natürlich langfristig, dass die Ausschüttungen künftig so gut sind, dass ich diesen Punkt schnell erreiche.

Disclaimer

Dieser Post \"Nussdepot: Warum den Dividenden ETF von Vanguard im Sparplan?\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.