Nussdepot im Januar 2024: „Baustellen“

Der Januar steht in den Büchern und das Depot steht nahezu unverändert da. Diesen Monat hat die Börse in meinem Leben glücklicherweise auch garkeine Rolle gespielt.

Ich habe zum 01.01. eine neue berufliche Herausforderung angenommen und musste viel Zeit investieren, um mich mit der neuen Verantwortung zurecht zu finden.

Zusätzlich sind die monatelangen Regenfälle tatsächlich für ein paar Tage ausgeblieben und unsere Handwerker konnten sich an die weitere Arbeit am Dach und den Fassaden machen. Letzteres sorgt dafür, dass ich wieder einige Stunden mit dem Bohrhammer auf dem Gerüst sitzen musste. Außerdem rückt die Montage meiner Photovoltaikmodule dadurch jetzt greifbar näher.

Mit so vielen Baustellen rauscht das Leben förmlich an einem vorbei…

Größter Einfluss im Januar 2024:

Viele meiner Einzelwerte haben sich im Januar nicht so positiv entwickelt. Die positive Entwicklung meiner riesigen ETF Position in den Vanguard ESG Global ETF hat dafür gesorgt, dass es trotzdem keinen großen Kursverlust gab. Mit einem Anstieg um 3%-Punkte und absolut fast 1.000€ Kursgewinn hat die Position das Depot im Januar in der Waage gehalten. Titel wie BYD, Bayer und Glencore gehörten zu den Aktien, die bei mir dagegen deutlich verloren haben.

Verkäufe im Januar 2024:

keine

Käufe im Januar 2024:

iShares Emerging:
13,99 Stück zu 35,73€ = 500,00€

Sparplan.

Vanguard ESG Global
199,57 Stück zu 5,01€ = 1000,00€

Sparplan.

Dividenden im Januar 2024:

Cisco Systems19,76€
iShares Div 10068,67€
iShares JP Emerging Bonds111,62€
LAM Research12,45€
Pepsico21,66€
Januar 2024:234,16€
Gesamt 2024:234,16€

Nebengewerbe:

Der Januar lief weiterhin überraschend gut. Es wurden 68 Verkäufe von LEGO Sets in diesem Monat abgewickelt. Der Wareneinsatz für die Verkäufe lag bei 4.726€. Ich schätze den Gewinn vor Steuern auf etwa 1.819€ für den Januar. In den nächsten Monaten werde ich die Verkaufsbemühungen wohl aber etwas zurückfahren müssen und mich auf wichtigere Aufgaben konzentrieren. Gut, dass LEGO kein Verfallsdatum hat.

In offiziellen Shops habe ich im Januar keinen Euro ausgegeben. Tatsächlich gab es aus meiner Sicht nur wenig spannende Angebote. Allerdings habe ich wieder private „Sammlungen“ angeboten bekommen von kleineren LEGO Resellern, die zu wenig Spaß am verkaufen hatten. Für diese habe ich knapp 3.000€ bezahlt.

Falls ihr also auch LEGO verkaufen wolltet, aber gemerkt habt, dass ihr nur gut im Einkaufen seid, sagt gerne Bescheid.

Fazit:

Es ist wichtig nicht stehen zu bleiben. Mein beruflicher Schritt nach vorne sorgt dafür, dass das Gehirn nicht einrostet und auch das Einkommen weiter steigt. Auch private Herausforderungen werde ich mir immer wieder suchen. Aktuell muss ich aber zugeben, dass mein Pensum in 2023 zu hoch war und weiterhin zu hoch ist. Es wird Zeit in den nächsten Monaten darauf zu achten, dass ich nicht noch mehr neue Baustellen eröffne und noch weitere Verpflichtungen eingehe. Es wäre schön in Richtung Mitte dieses Jahres mal wieder Zeit zu haben, um mehr Dinge nur aus Spaß und nicht aus Pflichtgefühl zu machen. Klingt fast wie ein Neujahrsvorsatz und es sind ja noch 11/12 des Jahres Zeit um das Ziel zu erreichen. Stress muss in Wellen kommen und diese Welle sollte jetzt etwas mehr abebben. Dann lest ihr irgendwann auch hoffentlich wieder ein paar Beiträge von mir außerhalb des Monatsrückblicks.

Disclaimer

Dieser Post "Nussdepot im Januar 2024: "Baustellen"" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte.

2 Gedanken zu „Nussdepot im Januar 2024: „Baustellen““

  1. Hey,

    ich verfolge deinen Blog schon seit Jahren und bin immer wieder froh, etwas Neues zu lesen. Ich habe vieles von dem, was du machst, auch gemacht. Das meiste unabhängig von dir aber. Man hat durch die vielen Parallelen ein wenig das Gefühl, dich gut zu kennen.
    Ich habe mir jetzt das Set Eldorado gekauft für 175 Euro (durch VIP-Punkte). Leider gab es keine so guten Gratissets in den letzten Wochen/Monaten dazu.

    Liebe Grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.