Betrugsversuch mit Aldi Fake Gewinnspiel

Es gibt Themen, zu denen möchte man kein Spezialist werden. Für mich das das so beim Thema Betrugsversuche. Leider gab es ja schon den Fall mit Paypal und Inkasso über Paigo und jetzt kommt auch noch dieser dazu. Ein vermeintlicher Anruf von ALDI, in dem mir mitgeteilt wird, dass ich zu den glücklichen Gewinnern eines Gewinnspiels gehöre. Soweit so gut. Ich habe aber nie teilgenommen und kaufe auch nicht bei ALDI ein.

Der Anruf vom ALDI-Fake-Gewinnspiel

Heute hat mich bereits zum zweiten Mal eine Handynummer 0176 13590247 angerufen. Das letzte Mal war jetzt ca. 3 Monate her und ich dachte ich hätte die Bande verschreckt. Damals bin ich bei dem Anruf stutzig geworden und habe versucht herauszufinden woher die Firma meine Daten hatte, war aber gerade im Garten mit den Kindern unterwegs.

Heute ging das Gespräch wie letztes Mal los. Hallo, spreche ich mit …? Sie haben ja am 23.06. am ALDI Gewinnspiel teilgenommen und wir rufen Sie an, weil Sie gewonnen haben. Das fake Gewinnspiel bei ALDI hat es übrigens nie gegeben, soweit meine recherchen richtig sind.

Leider konnte ich es mir nicht verkneifen, weil ich in dem Moment nicht nachgedacht habe und habe direkt gesagt: „Ach die Betrugsmasche schon wieder. Könnten Sie mir nochmal sagen, wie Sie heißen und von welcher Firma Sie anrufen?“

Das Gespräch war sofort beendet die Telefonnummer habe ich mir natürlich notiert 0176 13590247. Falls ihr also von dieser Nummer angerufen werdet fragt mal genau nach, wer dran ist und für welche Firma gearbeitet wird.

Ich gehe davon aus, dass die Leute mit dem Anruf erstmal versuchen wichtige persönliche Daten von einem zu bekommen. Mit der Frage auf welches Konto der Gewinn ausgezahlt werden soll, ob es einen paypal Account gibt, welches Geburtsdatum man hat usw. So können dann erstmal wichtige Daten gesammelt werden.

Update Oktober: Die haben mich wirklich recht weit oben auf der Liste. Dieses Mal kam die Nummer aus Frankfurt 069 8946372 vermutlich mit einem Programm zur Verschleierung der echten Email erstellt. Ein Einkaufsgutschein über 750€ für Rewe sollte es sein. Es war angeblich Herr Kowalski von Felicita Promotion Deutschland aus Frankfurt. Hier nochmal ein kleiner Link zu dem Betrugsszenario, und der behördlichen Warnung der Polizei.

Guter Vorsatz für die Zukunft und Aufruf

Beim nächsten Mal werde ich schlauer und geduldiger sein und versuchen etwas mehr darüber herauszufinden, auf welche Daten die Betrüger es abgesehen haben.

Falls einer/eine von euch schon einmal ein ähnliches Erlebnis hatte oder diesen Beitrag gerade aufruft, weil er/sie auch schon von 0176 13590247 angerufen wurde, dann schreibt doch mal rein, was ihr herausgefunden habt.

Im Paigo Fall haben wir ja schon gesehen, das mit den persönlichen Daten dann paypal Accounts eingerichtet werden können, die für große Bestellungen leicht veräußerlicher Waren genutzt werden.

Leider weiß ich nicht welche meiner Daten im Umlauf sind. Vermutlich sind es einfach Datenpakete, die von irgendeinem Onlinedienstleister veräußert werden durften und jetzt immer weiter verkauft werden. Meine private Handynummer habe ich jetzt auch schon bestimmt seit 20 Jahren insofern steht die wahrscheinlich in der einen oder anderen Ecke des Internets zum Abruf bereit.

An alle Datendiebe und sonstigen Betrüger. Es reicht jetzt für dieses Jahr. Sucht euch einen anderen. Ich hoffe ihr bleibt weiter unerfolgreich. An Gewinnspielen nehme ich typischerweise nicht teil, also bin ich auch für Gewinnspiel Fakes von ALDI nicht empfänglich.

Tipp zum Abschluss:

Also Tipp an dieser Stelle, wenn euch jemand anruft wegen eines Gewinnspiels (beispielsweise von ALDI) seid wachsam. Kann ja sein, dass ihr wirklich irgendwo teilgenommen habt. Man versucht uns an der Gier zu packen und damit unvorsichtig zu machen. Fragt nach, wer euch da anruft und von welcher Firma diese Person ist. Ihr merkt dann ob der / diejenige dann plötzlich vorsichtig und zurückhaltend oder sogar aggressiv wird und damit entlarvt ihr mögliche Betrüger am besten.

Um herauszufinden, ob der Identitätsdieb es noch auf anderen Wegen versucht habe ich im August einen ganz spannenden Service bei der SCHUFA entdeckt. Dort kann man „meineSCHUFA plus“ bestellen. Ein Überwachungstool mit zusätzlichem Identitätsschutz.

Prüft jetzt eine Firma wie paypal oder ein großer Versandhändler ein neues Kundenkonto auf meinen Namen bei der SCHUFA und möchte Rechnungskauf / Kauf auf Kredit anbieten, bekomme ich eine Nachricht.

So kann ich frühzeitig einen Riegel vorschieben, indem ich rechtzeitig alle Auskunfteien sperre und dadurch keine Zahlungen auf Rechnung oder Kredit auf meinen Namen mehr zulasse.

Einmal pro Jahr könnt ihr eure SCHUFA Auskunft auch Gratis bestellen und bekommt eine Übersicht aller bisherigen Anfragen. Dazu sucht ihr euch hier die Variante Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO).

Disclaimer

Dieser Post \"Betrugsversuch mit Aldi Fake Gewinnspiel\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

2 Gedanken zu „Betrugsversuch mit Aldi Fake Gewinnspiel“

  1. Hi,
    ich wollte mich bei dir bedanken, dass du auf dieses Problem aufmerksam machst. Ich wäre leider fast auch darauf hereingefallen. Eine nette Frau am Telefon, ich hätte angeblich bei einem Aldi Gewinnspiel gewonnen, sie fragte, ob mein Geburtsdatum der soundsovielte wäre. Ich habe vor einigen Jahren mal bei online Gewinnspielen teilgenommen und immer ein falsches Geburtsdatum angegeben, zum Glück. Sie hatte also mein falsches Geburtsdatum, leider aber meine richtige Adresse. Erst als sie nach meiner IBAN fragte, um angeblich den Gewinn darauf zu überweisen, hat es bei mir „klick“ gemacht. Ich Nuss wäre fast darauf hereingefallen. Ich wurde eingelullt, weil sie viele meiner Daten kannte, die irgendwo geklaut wurden. Vielen Dank, dass du andere davor warnst!

  2. Derlei Maschen werden immer weiter zunehmen, weil es durch die Gedankenlosigkeit vieler Mitmenschen einfach geworden ist, mit wenigen Mausklicks nahezu vollständige Profile von Privatpersonen zusammenzustellen. Rasch noch Geburtsdatum verifizieren und IBAN abgreifen, schon war es das.
    Auch immer wieder gern genommen: den Angerufenen dazu verleiten, eine Frage mit „Ja“ zu beantworten und anschliessend eine Abofalle unterschieben, die man mit diesem „ja“ angeblich bestätigt habe. Deshalb: bei unbekannten Anrufern NIEMALS mit „Ja“ antworten, sondern indirekt antworten, wenn man nicht eh direkt wieder auflegt.

    Und: bei mir kommen solche Anrufer höchstens einmal durch, danach kümmern sich meine Fritzbox und Telefonpaul vollautomatisch um ihre Anliegen. So verschwinden meine Daten dann auch nach und nach aus den gehandelten Listen, weil sie uninteressant werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.