Nussdepot März 2021 „Alles im grünen Bereich?“

Der März war eine willkommene Auszeit. Lebensmonat 14 unseres jüngsten Sohnes und damit Elternzeit für mich. Im Depot gab es nicht viel Bewegung, dafür habe ich einige Projekte umgesetzt, auf die ich hier noch detaillierter in den nächsten Wochen eingehen werde. Unter anderem habe ich ein zweites Depot eröffnet und jede Menge Positionen überführt.

Größter Einfluss im März

Den größten positiven Einfluss in diesem Monat sehe ich bei meiner Spekulation auf eHealth. Nachdem ich im Januar auf dieser Position noch -30% und im Februar noch immer -14% verkraften musste, hat sich die Aktie mittlerweile auf +7% erholt.

Den zweiten positiven Einfluss auf mein Gemüt hatte die Aktie von Cisco, diese stand im Februar noch mit -3,5% im Depot und hat sich jetzt auf +13% hochgearbeitet.

Diese beiden Aktien waren die letzten Einzelwerte, die bisher noch im roten Bereich standen. Per Ende März sind nun alle meine Einzelinvestitionen im Plus und haben einen positiven Kursverlauf genommen. Das ist zwar nur eine Momentaufnahme, aber macht trotzdem glücklich.

Aktien von: 
Bayer
BYD
Cisco
eHealth
Hamborner REIT
Marlin Business Services
Marrone Bio
Omega Healthcare Investors
Samsug
Shell

ETFs 
iShares Top Dividend 100
iShares Clean Energy
iShares Emerging Markets
Lyxor MSCI ESG
Vanguard High Dividend
xtrackers Shortdax x2

Verkäufe im März 2021:

keine

Käufe im März 2021:

iShares Emerging Markets:
5,65 Stück zu 43,99€ = 248,50€

Lyxor MSCI World ESG Trend Leaders:
21,10 Stück zu 23,63€ = 498,50€

Dividenden im März 2021:

iShares Emerging Markets10,05€
Shell42,02€
März Gesamt:52,07€
2021 Gesamt:217,15€

Sparquote:

Die Sparquote im März liegt bei -47%. Schuld ist eine ungünstige Kombination aus Elternzeit und der Vorbereitung meiner Bullis auf die Vermietsaison. Das Elterngeld für die 4 Wochen gab es schon im Februar und so blieb mir nur ein bisschen Gehalt. Aber ich habe ja mein zusätzliches Einkommen aus Miete, Legodepot und der Bullivermietung.

In diesem Monat bin ich extrem froh so viele Einkommensquellen erschlossen zu haben. Trotzdem hat es nicht gereicht um die regulären Ausgaben und die zusätzlichen für Wartung und TÜV an meinen Fahrzeugen vollständig zu decken und ein kleines Bisschen musste aus dem Notgroschen entnommen werden.

Fazit:

An der Börse lief es gut für mich, aber tatsächlich hatte ich das Thema diesen Monat nicht im Fokus. Aufgefallen ist mir bei der Beitragserstellung allerdings, dass meine Performance mit Einzelwerten bisher ganz hervorragend ist.

Investiertes Volumen 24.570€
Kursgewinne 13.241€
Rendite bei Einzelaktien 53,9%.

Die aktuelle Performance spricht also deutlich dafür sich noch etwas mehr auf diesen Bereich zu konzentrieren.

Übrigens habe ich den März auch genutzt um mir ein zweites Depot zuzulegen. Neben Flatex bin ich jetzt über den Depotrechner zu Smartbroker gewechselt und habe auch alle meine Einzelaktien übertragen. Dazu werde ich in einem einzelnen Beitrag noch berichten.

Ordentlich gespart in einem anderen Bereich habe ich im März dadurch, dass ich unser Haus selbst gestrichen habe, anstatt einen Maler zu beauftragen. Das kann ich jedem nur empfehlen. Eine sehr zufriedenstellende Arbeit, weil man die Resultate so schnell sehen kann und sie auch langfristig erhalten bleiben.

Disclaimer

Dieser Post \"Nussdepot März 2021 "Alles im grünen Bereich?"\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.