Nussdepot Mai 2024: „Verschoben aufgrund technischer Schwierigkeiten“

Der Mai steht in den Büchern. Allerdings hat es ziemlich lange gedauert, bis ich euch mit diesem Monatsbericht versorgen konnte. Nach der ersten Odyssee meines PCs zur Reparatur kam noch ein zweiter Aufenthalt in der Werkstatt für das Gerät. Weitere 3 Wochen später scheint der Defekt durch den Austausch des RAM Speichers jetzt endlich gelöst zu sein. Nachdem ich dann irgendwo um die 50 Rechnungen verbucht hatte und alle möglichen anderen Dinge wie Körperschaftssteuererklärung der UG usw. war jetzt endlich auch der Blog dran.

Der Monat im Depot ist sehr positiv gelaufen. Die Dividendeneinnahmen haben ihr Hoch aus 2023 zwar nicht erreicht, weil BASF bereits im April ausgezahlt hat und die Dividende von Bayer drastisch zusammengestrichen wurde, aber die Zahlungen waren dennoch sehr erfreulich.

Größter Einfluss im Mai 2024:

Im Mai war der größte Einfluss wieder TAG Immobilien. Der Wert hat sich aufgrund des positiven Zinsumfeldes von +133% auf +152% Kursanstieg entwickelt. Ich bin wirklich froh, dass ich mich in einer schwierigen Phase dafür entschieden habe ein paar Euro zu investieren, auch wenn das eine risikoreiche Entscheidung war. Mittlerweile ist in meinem Depot gut zu erkennen, dass die Wertentwicklung nur von einigen wenigen Werten getragen wird und die restlichen Positionen sich gegenseitig ziemlich ausgleichen.

Verkäufe im Mai 2024:

keine

Käufe im Mai 2024:

iShares Emerging:
13,01 Stück zu 38,42€ = 500,00€

Sparplan.

Vanguard ESG Global
181,85 Stück zu 5,50€ = 1000,00€

Sparplan.

Dividenden im Mai 2024:

Abbvie46,15 €
Banco Santander92,34 €
Bayer6,60 €
Dt. Post138,75 €
Grenke42,33 €
Hamborner REIT78,50 €
iShares Clean Energy3,30 €
Omega Health111,34 €
Samsung12,32 €
SAP72,60 €
Veolia137,50 €
Mai 2024:741,73 €
Gesamt 2024:1.775,75 €

Nebengewerbe:

Jetzt kann ich endlich auch die Zahlen für das LEGO-Nebengewerbe im April und Mai liefern. Vorher musste ich 61 Rechnungen nachholen, da ich durch fehlende Technik mit meiner Buchhaltung im Rückstand war.

Im April hatte ich 24 Verkäufe mit einem Wareneinsatz von 1.980€. Der Vorsteuergewinn für den Monat dürfte bei etwa 484€ liegen. Das war wirklich eine gute Entwicklung im Vergleich zum langsamen Februar und März. Aber der Gewinn ist deutlich zu niedrig gewesen, für die Höhe des Wareneinsatzes.

Im Mai ging der Umsatz zusätzlich in die Höhe. Ich konnte 37 Sets verkaufen. Auch aufgrund einer neuen Sammlung, die ich Mitte des Monats angekauft habe und von der ein paar Sets direkt umsetzbar waren. Der Wareneinsatz für den Monat lag bei 2.546€. Der Gewinn vor Steuern wird von mir auf 1.192€ geschätzt. Allerdings müssen hiervon noch 190€ abgezogen werden aufgrund einer komplett zerstörten Retoure.

Grundsätzlich habe ich bisher Glück mit meinen Kunden. Die Retourenquote ist gering und viele Sets lassen sich mit ein paar Macken am Karton trotzdem noch ohne Verlust als Gebrauchtware verkaufen. Bei diesem hatte aber jemand tatsächlich Teile des Sets entnommen und den Rest komplett kaputt zurückgeschickt. Der Streitfall deswegen läuft noch.

Fazit:

Der letzte Monat war herausfordernd. Aktuell arbeite ich extrem viel und bin dafür häufig unterwegs. Dazu kamen dann noch die erheblichen Rückstände, die sich wegen meines defekten Rechners aufgebaut hatten. Ich hoffe über die Sommermonate ist es jetzt ruhiger und ich kann in der Urlaubszeit dann das Weihnachtsgeschäft für die UG vorbereiten.

Zusätzlich zum LEGO Business ist die Depotperformance mittlerweile wirklich hervorragend und ich denke darüber nach das Geld durch einige Verkäufe in „Sicherheit“ zu bringen vor Schwankungen. Schließlich läuft hier im Hintergrund noch immer unsere große Renovierungsaktion und auch eine Luftwärmepumpe ist bestellt. Auf der anderen Seite wäre ich eigentlich gern ein Buy and Hold Investor, der seine Investitionen einfach laufen lässt. Da wäre eine Haltedauer von 3-4 Jahren nicht sehr lang.

Ich denke mit dieser Überlegung werde ich mich noch einige Wochen rumschlagen. Höchststände an Börsen und Hypeaktien wie Nvidia sorgen bei mir häufig dafür, dass ich darüber nachdenke zu beginnen meine Positionen abzusichern.

Disclaimer

Dieser Post "Nussdepot Mai 2024: "Verschoben aufgrund technischer Schwierigkeiten"" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz
Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Jens Großekatthöfer (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.