Grundeinstellung zum Sparen / Die Sparhörnchenfamilie

Sparhörnchen Familie beim Nüsse essen an einer Vogelfutterstelle.

Wie schon beschrieben, bin ich zweifacher Familienvater in einem normalen Angestelltenverhältnis (Über das Sparhörnchen). Meine Familie ist mehr oder weniger frugalistisch. Frugalismus wird von uns mit Sparsamkeit und Nachhaltigkeit gleichgesetzt. Diese Grundeinstellung gepaart mit klugen Investitionsentscheidungen führt langfristig hoffentlich dazu, dass wir finanziell unabhängig werden.

Glücklicherweise sind Frau Sparhörnchen und mir ähnliche Werte in die Wiege gelegt worden. So ergänzen wir uns hervorragend im Bereich der Sparsamkeit. Über unsere Söhne „Rabaukus“ und „kleiner Mo“ können wir noch keine Aussagen machen. Bisher sind die beiden keine Konsumjunkies. Das wäre im Alter von 2 Jahren und im Alter von 2 Monaten allerdings auch erschreckend.

Superkräfte der großen Sparhörnchen:

Ein Sparhörnchen braucht Superkräfte, um seine Ziele zu erreichen.

Das Sparhörnchen (Ich) hat die Superkraft Geldanlage und Investition. Daher sucht es überall im Anlagewald nach Rendite und überlegt, was das Leben besser machen wird.

Frau Sparhörnchen hat die Superkraft von Genügsamkeit und Verzicht. Deswegen ist sie eine zurückhaltende Investorin mit großem Sicherheitsbedürfnis. Bei ihr spielen Nachhaltigkeit und Konsumzurückhaltung größere Rollen, als Rendite und Profit.

Diese Aufteilung der Superkräfte in unserer Beziehung ist optimal. Das gilt vor allem in Bezug auf die Sparsamkeit und einen nachhaltigen Lebensstil. Mit etwas Glück wird man in diesem Blog sehen, wie wir finanziell unabhängig werden. Wenn uns das nicht gelingt, bietet er hoffentlich trotzdem Orientierung bei finanziellen Entscheidungen.

Finanzielle Unabhängigkeit soll hier nicht heißen, dass wir nur von unseren Ersparnissen leben werden. Ich halte dieses Szenario für äußerst unwahrscheinlich. Aber nicht mehr in Vollzeit zu arbeiten, ohne auf etwas zu verzichten. Das wäre eine Variante, die mir gefallen würde.

Finanziell wichtige Grundeinstellungen:

  • Wir leben ein gutes Leben und gönnen uns was wir brauchen aber…
    • Konsum erfüllt einen Zweck / hat einen Nutzen.
    • Konsumentscheidungen werden nicht von Trends und Modeerscheinungen bestimmt
    • Freizeit wird, wenn möglich, draußen gestaltet
    • Um Ressourcen zu schonen kaufen wir, wenn möglich Gebrauchtes
    • Kaputte Dinge werden, so oft es geht, selbst repariert
    • Alle Schulden zu tilgen ist das wichtigste, kurzfristige Ziel

Bisher beherzigen wir diese Dinge sehr häufig bei unseren Entscheidungen. Und wenn die Punkte ein Mal zu Papier gebracht sind, hält man sich noch häufiger daran.

Disclaimer

Dieser Post \"Grundeinstellung zum Sparen / Die Sparhörnchenfamilie\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.