Nussdepot: Juni 2020 „erstmal abwarten“

„Manchmal ist es auch schön der Börse nicht so viel Beachtung zu schenken und sich anderen Themen zu widmen“

Das Sparhörnchen

April und Mai haben mir ein wenig die Laune verdorben. Ich habe wirklich damit gerechnet, dass die Indizes nochmal fallen. Damit ich nicht noch frustrierendere Spekulationen eingehe, habe ich seit Mai erstmal einigermaßen erfolgreich die Füße still gehalten.

Ich habe mich nicht viel mit Börsenkursen und spannenden Unternehmen auseinandergesetzt. Statt dessen habe ich mich mit Investitionen in Lego (Teil 1, Teil 2 und Teil 3), Immobilien und meiner „Wohnmobilvermietung“ beschäftigt. Also eher das eigene Unternehmertum gestärkt. Zur „Wohnmobilvermietung“ folgt in den nächsten Wochen ein Beitrag.

Als Investition liefen „nur“ meine ETF Sparpläne.

Größter Einfluss im Juni:

Der DAX bereitet mir Kopfzerbrechen. Jetzt gab es sogar eine Insolvenz im Index und trotzdem ist der Einfluss nur so klein, dass es weiter nach oben geht. Ich versuche trotzdem weiter meinen Shortdax ETF auszusitzen. Irgendwie bringe ich es noch nicht übers Herz mich bei -1.013€ zu trennen. Im schlimmsten Fall nutze ich die Verluste Ende des Jahres, um die Kapitalertragssteuern zu verringern.

Auf der positiven Seite stehen die Entwicklung von Bayer und Glencore. Seit März sind die beiden Firmen jeden Monat wertvoller geworden und haben mittlerweile wirklich gute Wertentwicklungen erreicht. Zudem gab es bei Bayer ja schon 168€ Dividende für mich. Bei Glencore bin ich gespannt, ob es noch zu einer Dividendenzahlung kommt. Diese wurde wegen Corona aufgeschoben auf das dritte Quartal 2020.

Aufstellung des Depots per Ende Juni 2020:

Verkäufe im Juni 2020:

keine

Käufe im Juni 2020: 1.245,50€

ishares Size Factor:
17,256 Stück zu 28,88€ = 498,50€

ishares Emerging Markets:
7,25 Stück zu 34,28€ = 248,50€

Vanguard High Dividend All-World:
11,29 Stück zu 44,15€ = 498,50€

Dividenden im Juni 2020:

Shell: 42,74€

Ishares Div 100: 3,68€

Vanguard High Div: 14,65€

Jahr 2020 Gesamt: 324,45€

Sparquote:

Die Sparquote im Juni liegt bei 30,95%. Vermutlich wird das die Basissparquote sein. Die reguläre Immobilientilgung, der ETF-Sparplan sowie ein Riestervertrag und ein Bausparvertrag. Investitionen in Lego oder meine Bullivermietung zähle ich nicht zur Sparquote. Das sind Investitionen in Nebeneinkünfte. Diese würden die Sparquote doch sehr verzerren.

Fazit:

Die Dividendenrendite per Ende Juni hat diesen Monat die 1% Hürde geknackt. Wollen wir hoffen, dass bis zum Jahresende noch ein wenig dazu kommt. Insgesamt würde ich mir schon wünschen, dass das Portfolio 3-4% Dividendenrendite abwirft.

Strategisch bleibe ich jetzt auch im Juli erstmal dabei, nur meine ETF-Sparpläne auszuführen. Aktuell ist mir das Thema Börse etwas unheimlich und ich fokussiere mich lieber ein wenig auf andere Einnahmequellen und intensiviere meine Immobiliensuche und stecke vielleicht doch noch etwas mehr Budget in Lego und Wohnmobile.

Disclaimer

Dieser Post \"Nussdepot: Juni 2020 "erstmal abwarten"\" spiegelt meine Meinungen und Erfahrungen zu den dargestellten Themen wieder. Er beinhaltet keine Anlage- oder Investmentempfehlung.

Ausgehende Links sind teilweise Affiliatelinks, für deren Nutzung eine Vermittlungsprovision an mich fließen könnte. Hierdurch wird der Blog gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.